24.10.2019
Mit Teamgeist zum Wohle der Gemeinde

100 Prozent Zustimmung für die Kandidaten der Freien Wähler 

Pfeffenhausen.Die wahlberechtigten Mitglieder der Freien Wähler sprachen den vorgeschlagenen Kandidaten bei der Nominierungsversammlung ihr einstimmiges Vertrauen aus.

Die stellvertretende Vorsitzende der Kreisvereinigung Landshut Land Christa Popp konnte dabei zahlreiche Gäste im Brauereigasthof Pöllinger begrüßen. Sie zeigte sich erfreut, dass die Freien Wähler mit einer starken Liste in die Kommunalwahl 2020 starten. Bürgermeisterkandidat Klaus Leopold zeigte sich ebenfalls optimistisch. „Es ist ein gutes Signal, dass alle amtierenden Gemeinderäte sich zur Wiederwahl stellen.“ Es freue ihn auch, dass sich Frauen und Männer aus dem gesamten Gemeindegebiet bereit erklärt haben, sich zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich einsetzen wollen und sich zur Wahl stellen. Bürgermeisterkandidat Leopold sehe sich in dem ausgewogenen Team als Mannschaftsführer. „Ich verspüre eine ähnlich positive Stimmung, wie vor vielen Jahren, als ich als Kapitän eine Fußballmannschaft erfolgreich führen durfte. Mit Fleiß, Teamgeist und Erfahrung wollen wir gemeinsam für unsere Gemeinde erfolgreich sein.“ 

Der Vorsitzende der Freien Wähler Pfeffenhausen Dr. Markus Schlattmann fungierte als Versammlungsleiter und erledigte gekonnt den formellen Akt der Wahl der Listen- und der Ersatzkandidaten. Die Kandidaten nutzen die Gelegenheit sich bei den Anwesenden persönlich vorzustellen. Freudig verkündete anschließend Dr. Schlattmann die einstimmige Zustimmung durch die Wahlberechtigten.

Auch Landrat Peter Dreier ließ es sich nicht nehmen an der Aufstellungsversammlung dabei sein. Er bedankte sich bei allen Kandidaten, die sich in den ehrenamtlichen Dienst der Gemeinde stellen und freue sich über den großen Rückhalt für den Bürgermeisterkandidaten. „Mit Klaus Leopold hat diese Mannschaft eine Persönlichkeit an der Spitze, der in der Gemeinde stark verwurzelt ist und als 2. Bürgermeister bewiesen hat, dass er sich für die Bürger einsetzt“, so Peter Dreier.

 

Für die Freien Wähler treten an: 

  1. Klaus Leopold (Pfeffenhausen)
  2. Dr. Markus Schlattmann (Pfeffenhausen)
  3. Christia Popp (Pfeffenhausen)
  4. Thomas Büchl (Oberhornbach)
  5. Simon Söder (Oberlauterbach)
  6. Franz Kindsmüller (Koppenwall)
  7. Bettina Zinner (Pfeffenhausen)
  8. Martin Gebendorfer (Thonhausen)
  9. Anton Ernle (Pfeffenhausen)
  10. Norbert Zierer (Pfeffenhausen)
  11. Thomas Weichert (Holzhausen)
  12. Franz Steiner (Rainertshausen)
  13. Thomas Schöfthaler (Niederhornbach)
  14. Sandra Faude (Pfeffenhausen)
  15. Frank Loibl (Koppenwall)
  16. Peter Gallus (Pfeffenhausen)
  17. Paul Holzner (Egglhausen)
  18. Bernadette Bracher (Weikersdorf)
  19. Marcus Forster (Koppenwall)
  20. Alfons Keil (Pfeffenhausen)

Ersatzkandidaten:
Robert Huber (Rainertshausen)
Petra Rester (Egglhausen)